Laufend

Wie kann man KMU helfen, die Qualitätsleiter zu erklimmen?

Zusammenfassung

Exportgestütztes Wachstum wird weithin als erfolgreichster Entwicklungspfad für Länder des globalen Südens angesehen. Für den Zugang zu globalen Wertschöpfungsketten und zu ausländischen Märkten mit stärkerer Kaufkraft müssen aber produkt- und unternehmensspezifische Qualitätsstandards erfüllt werden. Gemeinsam mit dem tunesischen Industrieministerium sowie der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) soll ermittelt werden, welche Maßnahmen kleinen und mittleren Unternehmen in Tunesien am besten helfen könnten, diese Qualitätsstandards zu erfüllen und ihnen so den Zugang zu diesen Wertschöpfungsketten und Exportmärkten zu ermöglichen. Zu diesem Zweck wurden 214 interessierte und den Zulassungskriterien entsprechende KMUs zur Hälfte in eine sogenannte Interventions- und eine Kontrollgruppe aufgeteilt. Die Interventionsgruppe erhielt Zugang zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Qualitätsinfrastruktur für den Export, einer Diagnose und Begleitung durch lokale Experten*innen sowie eine 50% Kofinanzierung für den Bezug einer Dienstleistung für eine Qualitätszertifizierung. Die Kontrollgruppe hingegen erhielt nichts. Beide Firmengruppen werden vor sowie zwei Mal nach Durchführung der Maßnahmen befragt, um deren Wirkung zu analysieren.

Sektoren (OECD DAC Codes)
Staat & Zivilgesellschaft
Geschäftliche & sonstige Dienstleistungen
Handelspolitische Maßnahmen & Vorschriften
Beteiligte Organisationen
National Metrology Institute of Germany (PTB)
Technical University (TU) of Berlin
Ministry of Industry, Tunisia
Mediterranean School of Business Tunis
UTICA
CONNECT International
Land
Tunesien
Finanzierung
Projektbudget
Region
Naher Osten und Nordafrika
Globalvorhaben
Nein
Jahr (Zeitpunkt bzw. geplanter Zeitpunkt der Endline-Erhebung)
2022
Evaluierungsmethode
Randomisierte kontrollierte Studie (RCT)

Weitere Informationen

Kontakt

nach oben